bkhw - Brauksiepe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kraftwärmekopplung (BHKW)
Blockheizkraftwerke oder auch Kraftwärmekopplung genannt, haben ein Top-Wirkungsgrad.

Der „normale“ Brennkessel macht Heizöl, Gas oder Holz zu Wärme. Zusätzlich erzeugt ein Blockheizkraftwerk auch noch Strom. Das Zauberwort heißt Kraft-Wärme-Kopplung: die Nutzung von Abwärme bei der Stromerzeugung zum Heizen. Die Blockheizkraftwerke liegen im Hinblick auf Energieeffizienz an der Spitze moderner Haustechnik. Nur wenige Haustechnikanlagen sind energieeffizienter als die Mini-Kraft-Wärme-Koppler. Die steigenden Energiepreise machen Blockheizkraftwerke im Eigenheim immer attraktiver.

Die thermische Leistung eines Blockheizkraftwerks passen Techniker an den individuellen Wärmebedarf an: Je besser ein Haus gedämmt ist, desto kleiner die Leistung.  Die benötigten Kilowattstunden sollten sich auf mindestens 4.000 Stunden im Jahr verteilen. Erst dann arbeitet ein Blockheizkraftwerk wirtschaftlich. Das BHKW erzeugt idealerweise nicht nur Wärme für die Heizung, sondern auch für das Brauchwasser für Bad, Spülmaschine und Waschmaschine.Blockheizkraftwerke sind zwar teurer als herkömmliche Heizkessel. Aber durch die Fördermittel und Stromvergütung amortisiert sich die Anlage in kurzer Zeit.

Sie interessieren sich für das Blockheizkraftwerk? Gerne beraten wir Sie hierzu ausführlich und detailliert, kontaktieren Sie uns!

Animation BHKW - die stromerzeugende Heizung
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü